Bericht aus der Sitzung am 13.12.2010

Technischer Ausschuss
 
TOP 1
Alter Friedhof
Staudengarten, 2. Bauabschnitt
Der Technische Ausschuss stimmte dem 2. Bauabschnitt im Staudengarten zu und beauftragte die Verwaltung, die Arbeiten beschränkt auszuschreiben.
 
 
Gemeinderat
 
TOP 1
Verleihung der silbernen Ehrennadel des Gemeindetages Baden-Württemberg an Herrn Gemeinderat Dr. Werner Hack
In seiner Ansprache ehrte Bürgermeister Haußmann Herrn Dr. Werner Hack für die 20-jährige Zugehörigkeit zum Gemeinderat und für seine Verdienste zum Wohl der Gemeinde mit der silbernen Ehrennadel des Gemeindetages Baden-Württemberg. Herr Dr. Hack gestalte seit 20 Jahren die Entwicklung der Gemeinde mit Überzeugung, Perfektionismus und Idealismus mit. In über 500 Gemeinderatssitzungen sei er an zahlreichen Entscheidungen und Investitionen von über 33 Millionen Euro beteiligt gewesen. Bürgermeister Haußmann bestätigte Herrn Dr. Hack, dass seine Stimme immer Gewicht habe und er niemals zu überreden, allenfalls zu überzeugen sei. Das gesunde Misstrauen, das er als Gemeinderat an den Tag lege, sei als positiv zu bewerten und helfe auf der Suche nach der besten Lösung. Insoweit könne Herrn Dr. Hack bestätigt werden, dass er seinem Wählerauftrag vorbildlich nachkomme. Als Sprecher der größten Fraktion im Gemeinderat trage er eine große Verantwortung und trotz 3-fach-Belastung (Beruf, Nebenerwerbslandwirtschaft und Ehrenamt) übe er dieses Amt stets gewissenhaft aus.
 
Bürgermeister Haußmann überreichte Herrn Dr. Hack die silberne Ehrennadel des Gemeindetages sowie von der Gemeinde einen Blumenstrauß und ein Weinpräsent.
 
Herr Dr. Hack bedankte sich herzlich für diese Ehrung. Besonderen Dank sprach er seinen Gemeinderatskolleginnen und –kollegen aus, durch die ihm seine Tätigkeit im Gemeinderat stets Freude bereite. Danken möchte er auch der Bürgerschaft für das langjährig entgegengebrachte Vertrauen und den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung für die stets gute Zusammenarbeit, bei der nie Persönliches von Bedeutung gewesen sei, sondern immer Auseinandersetzungen in der Sache die gemeinsame Lösungssuche bestimmt habe.
 
TOP 2
Bürgerfragestunde
Nachdem keiner der anwesenden Zuhörer Fragen an die Verwaltung stellte, wurde in der Tagesordnung fortgefahren.
 
TOP 3
Holzhackschnitzelheizanlage
Anschluss der Werkrealschule und Schloßberghalle an das Nahwärmenetz
Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung, alle notwendigen Voruntersuchen für den Zuschussantrag durchzuführen. Eine Grundsatzentscheidung wird im Jahr 2011 getroffen, wenn über den Zuschussantrag entschieden ist.  
 
TOP 4
Energiebericht 2009
Seit 1998 werden die Energieverbräuche der einzelnen öffentlichen Gebäude erfasst und dokumentiert. Diese Berichte beinhalten die jährlichen Energie- und Wasserverbräuche. Seit 2006 wird der Bericht von der Gemeindeverwaltung selbst erstellt.
Im vergangenen Jahr sind mit dem Fenster- und Türenaustausch im Kindergarten Hintere Straße 85, der Dachsanierung mit Wärmedämmung auf dem Südbau der Teckschule und der Erneuerung der Toranlage des Bauhofs weitere energiesparende Maßnahmen auf den Weg gebracht worden. Der Stromverbrauch in den öffentlichen Gebäuden konnte im Jahr 2009 um 23 % gesenkt werden, wohingegen beim Energieverbrauch ein leichte Steigerung um 8 % verzeichnet werden musste. Dieser Anstieg ist unter anderem dem langen und kalten Winter (erhöhter Heizbedarf) zuzuschreiben. Bei der Straßenbeleuchtung können durch den Austausch der Leuchtmittel mit Energiesparlampen künftig rd. 30.000 Euro jährlich eingespart werden. Mittel- bis Langfristig soll LED-Technik eingesetzt werden. Zu Testzwecken sind bereits LED-Musterlampen installiert worden (1 Straßenlampe: Fußweg Rathaus/Kirchstraße, 2 Straßenlampen: Berger Areal/Fußweg Im Kies).
Abschließend führte Bürgermeister Haußmann aus, dass in den letzten 10 Jahren der CO2-Ausstoß um 35% gesenkt werden konnte. Leider seien jedoch die Einsparungen bei Strom, Wasser und Wärmeenergie oft nicht sichtbar, da die Bezugskosten stetig steigen und somit das Einsparergebnis überschatten. Generell kann man jedoch sagen, dass die Gemeinde auf dem richtigen Weg ist und die durchgeführten Maßnahmen Erfolge zeigen.
 
TOP 5
Bebauungsplan „Burghof“
Aufstellungsbeschluss
Feststellung des Entwurfs
Beschluss über die öffentliche Auslegung
Der Gemeinderat stimmte dem Entwurf „Burghof“ zu und beauftragte die Verwaltung, den Bebauungsplan aufzustellen und die Bürger- und Behördenbeteiligung durchzuführen. 
 
TOP 6
Einführung des Neuen kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens (NKHR)
Grundsatzbeschluss
Der Gemeinderat beschloss, das Neue kommunale Haushalts- und Rechnungswesen (NKHR) spätestens zum 01.01.2015 einzuführen und beauftragte die Gemeindeverwaltung, alle erforderlichen Arbeiten für die Umstellung des Haushalts- und Rechnungswesens durchzuführen.
 
TOP 7
Beschluss über die Annahme und Weitergabe von Spenden
Der Gemeinderat stimmte der Annahme und Weitergabe der Spenden zu und bedankte sich sehr herzlich bei den Spendern.
 
TOP 8
Verschiedenes
 
8.1 Jahresrückblick 
Der zweite stellvertretende Bürgermeister Dietmar Vogt nahm die letzte Sitzung zum Anlass, das abgelaufene Jahr Revue passieren zu lassen.
 
„Im Jahr 2010 haben uns die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise über das ganze Jahr hinweg immer wieder beschäftigt. Trotz fehlender Mittel konnten viele zukunftsweisende Entscheidungen getroffen werden: so konnte das Hallenbad durch eine Kooperation mit der Stadt Kirchheim gerettet werden. Für die Verbesserung von Spielmöglichkeiten für Kinder, als auch für Erwachsene habe man mit neuen Spielgeräten im Kindergarten Regenbogen, Wasserspielplatz Lautergarten und Spielplatz Sulzburgstraße gesorgt. Auch der in die Jahre gekommene Kunstrasenplatz konnte dank der finanziellen Unterstützung der Nutzer sowie des ehrenamtlichen Arbeitseinsatzes der SFD Abt. Fußball durchgeführt werden und erstrahlte beim Teckbotenpokalturnier in neuem Glanz. Für das kommende Jahr stehen wieder wichtige Entscheidungen und Projekte an, die zu lösen sind und unseren Ort weiter voranbringen.“  
 
Herr Vogt beendete seinen Jahresrückblick mit einem Dank an alle Bediensteten der Verwaltung für die stets sehr gute Zusammenarbeit sowie den täglichen Einsatz zum Wohl der Gemeinde. Seinen Ratskolleginnen  und –kollegen wünschte er auch weiterhin ein gutes Miteinander sowie frohe Festtage und ein gutes Neues Jahr und schloss mit einem persönlichen Wort an die Bürgerschaft: „Ich wünsche allen Dettingerinnen und Dettingern eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie ein gutes und erfolgreiches Neues Jahr“.
 
8.2 Veranstaltungshinweise  
- Samstag, 15.01.2011, Filmabend der Gemeinde in der Schloßberghalle