Menü

Bericht aus der Sitzung am 10.11.2014

Technischer Ausschuss

TOP 1
Sanierung Kindertagesstätte Regenbogen
Außenanlagen, Vergabe Spielgeräte
Der Technische Ausschuss  vergab den Auftrag für die Spielgeräte in der Kindertagesstätte Regenbogen an die Firma Spielart GmbH aus Hörsel (Vergabesumme: 35.598,85 Euro). Die Vergabesumme liegt im Rahmen der Kostenberechnung (35.700 Euro).

TOP 2
PV-Anlage Kindertagesstätte Wirbelwind
Aktueller Sachstand
Der Technische Ausschuss beschloss, aufgrund des hohen finanziellen Aufwands und der voraussichtlich geringen Rendite die Voraussetzungen für die Anbringung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Kindertagesstätte Wirbelwind nicht zu schaffen. Allerdings sollen vorsorglich Leerrohre für die Versorgung des Gebäudes mit Eigenstrom gelegt werden.


Gemeinderat

TOP 1
Bürgerfragestunde
Es wurden keine Fragen gestellt.

TOP 2
Antrag auf Entfernung von Beschilderungen
Hindenburg-Hain und Bismarcklinde
Von einem Dettinger Bürger wurde beantragt, die Beschilderungen „Hindenburg-Hain“ und „Bismarcklinde“ auf dem Käppele im Hinblick auf die Vergangenheit und die fragwürdigen Handlungen dieser Personen zu entfernen. In diesem Zusammenhang wurde auch eine mögliche Umbenennung der Hindenburgstraße diskutiert. Kreisarchivar Manfred Waßner bestätigte, dass vielerorts über die Umbenennung von Straßen, Plätzen und Gebäuden, aber auch über die Aberkennung von Auszeichnungen kontrovers diskutiert werde. Die Wissenschaft weist jedoch aus gutem Grund immer darauf hin, dass Umbenennungen grundsätzlich unhistorisch seien und dass Benennungen immer aus der Zeit heraus zu betrachten sind, in der sie vorgenommen wurden. Sie spiegeln damit die Geschichte wider, die sich im Nachhinein nicht ändern oder gar tilgen lässt. Vielmehr müsse diese Geschichte ausgehalten und fortgeschrieben werden. Der Gemeinderat setzte sich intensiv mit der Dettinger Vergangenheit auseinander und beschloss, die Beschilderungen in dieser Form zu belassen und an den genannten Stellen Hinweistafeln zur Erklärung der Historie aufzustellen.

TOP 3
Wasserversorgung
Einbau einer Enthärtungsanlage
Information durch die Landeswasserversorgung
Die Gemeinde Dettingen ist Wasserversorger für das gesamte Gemeindegebiet. Das Versorgungsgebiet wird in zwei Zonen eingeteilt. Zone 1, also das Ortsgebiet einschließlich Schul- und Sportgebiet, wird mit Mischwasser vom Pumpwerk Goldmorgen (Eigenwasser 70 %) und Landeswasser aus dem Donauried (30 %) versorgt. Die Zone II, also der Guckenrain, wird zu 100 % mit Landeswasser versorgt. Bedingt durch den sehr hohen Anteil des kalkhaltigen Eigenwassers aus dem Pumpwerk Goldmorgen sind im Wasserversorgungsgebiet unterschiedliche Härtegrade vorhanden. In der Sitzung hat ein Vertreter der Landeswasserversorgung über die Möglichkeit des Einbaus einer zentralen Enthärtungsanlage und den damit verbundenen Kosten informiert. Durch den Einbau einer Enthärtungsanlage könnte zudem durch ein Zusatzmoduls der Nitratanteil im Eigenwasser gesenkt werden. Die Mitglieder des Gremiums waren sich einig, dass das Dettinger Trinkwasser bisher schon eine sehr gute Qualität habe. Der Gemeinderat beschloss, dass für eine Entscheidung weitere Grundlagendaten erforderlich seien und hat den Tagesordnungspunkt aus diesem Grund vertagt. 

TOP 4
Sanierung von Gemeindestraßen
Abstimmung über die Maßnahmen 2015
Der Gemeinderat beschloss, für das kommende Jahr folgende Straßeninstandsetzungsmaßnahmen zur Umsetzung freizugeben: Fußweg Guckenrain im Bereich Spielplatz Sulzburgstraße in Richtung Am Breitenstein, Gehweg von der Stelle zum Friedhof sowie den westlichen Gehweg der Kirchheimer Straße zwischen Au- und Paradiesstraße. Die Verwaltung wurde beauftragt, die Straßenbauarbeiten öffentlich auszuschreiben. Der Gemeinderat beschloss, den Parkplatz Hintere Straße/Mittlere Straße aus dem Sanierungsprogramm 2015 herauszunehmen und ein Gesamtkonzept für die nächsten Haushaltsjahre zu erstellen.  

TOP 5
Gemeinsamer Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Kirchheim-Dettingen-Notzingen
Vorberatung
In der Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Kirchheim-Dettingen-Notzingen am Mittwoch, den 19.11.2014 soll der Beschluss für die 2. Änderungssatzung der Satzung über die Erhebung von Verwaltungsgebühren für öffentliche Leistungen der Stadt als untere Verwaltungs- und Baurechtsbehörde gefasst werden. Der Gemeinderat beschloss, der Änderungssatzung zuzustimmen und beauftragte die Mitglieder des Gemeinsamen Ausschusses, entsprechend abzustimmen.

TOP 6
Beschluss über die Annahme und Weitergabe von Spenden
Der Gemeinderat stimmte der Annahme und Weitergabe von Spenden für die Ortsbücherei zu und bedankte sich sehr herzlich bei den Spendern.