Bericht aus der Sitzung am 06.10.2014

Gemeinderat

TOP 1
Bürgerfragestunde
Es wurden keine Fragen gestellt.

TOP 2
Landschaftsplan und nachhaltige Raumentwicklung
Gemeinschaftsprojekt mit der Hochschule Nürtingen

In der Sitzung stellten Prof. Dr. Christian Küpfer sowie Landschaftsarchitekt Harald Fischer von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen das Projekt zum Thema Landschaftsplan und nachhaltige Raumentwicklung vor. Ziel des Projektes ist es, den Landschaftsplan, der aus dem Jahr 2001 stammt, zusammen mit den Studierenden der Hochschule fortzuschreiben. Der Gemeinderat nahm Kenntnis von diesem Gemeinschaftsprojekt und freute sich auf die Zusammenarbeit in den kommenden Monaten. Die örtlichen Akteure werden in den Prozess selbstverständlich frühzeitig eingebunden.

TOP 3
Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie
Maßnahmen 2015

Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung, zusammen mit dem Büro StadtLandFluss für die naturnahe Gestaltung der Lauter zwischen dem Naturdenkmal Gaulsgumpen und der Wehranlage der Firmen Berger/Hummel eine Fachplanung auszuarbeiten und diese mit dem Landratsamt abzustimmen.

TOP 4

I. Nachtrag Haushalt und Eigenbetrieb Wasserversorgung 2014
Satzungsbeschluss

Von der Verwaltung wurde eine I. Nachtragshaushaltssatzung mit einem Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 aufgestellt.  Der Gemeinderat stimmte der I. Nachtragshaushaltssatzung mit Nachtragshaushaltsplan zu. Die öffentliche Bekanntmachung erfolgt nach der Genehmigung durch das Landratsamt Esslingen (Untere Rechtsaufsichtsbehörde) in einem der kommenden Mitteilungsblätter.

TOP 5
Überörtliche Prüfung der Gemeindeprüfungsanstalt
Unterrichtung des Gemeinderats

Der Gemeinderat nahm vom Prüfungsbericht für die turnusmäßige Prüfung der Gemeinde durch die Gemeindeprüfungsanstalt Kenntnis. Die überörtliche Prüfung hat sich schwerpunktmäßig auf das Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen sowie in Stichproben ausgewählte Verwaltungsbereiche erstreckt. Dabei hat sich gezeigt, dass die Verwaltung in den geprüften Bereichen ordnungsgemäß gearbeitet hat.

TOP 6
Feststellung der Schlussabrechnungen
Ausbau Gehweg Kirchheimer Straße
Straßenbau und Erneuerung Wasserleitung

Der Gemeinderat genehmigte die Schlussabrechnung für den Ausbau des Gehwegs in der Kirchheimer Straße. Die Maßnahme schließt mit insgesamt 299.995,00 Euro, damit deutlich höher als in der Kostenberechnung ursprünglich erwartet (Kostenberechnung 242.500 Euro), ab. Dies ist vor allem dadurch begründet, dass  die Randsteine aufgrund des schlechten Zustands des Betons auf ca. 2/3 der Ausbaustrecke vollständig erneuert werden mussten und zusätzlich Leerrohre für Kommunikationsmedien im Gehweg verlegt wurden.