Menü

Wohnen am Kelterplatz

Inmitten des Sanierungsgebietes "Kelterplatz" entstand in Kooperation mit der Firma Most MSB ein junges Wohnquartier mit 11 Reihenhäusern und 2 Wohnungen für Dettinger Familien.

Diese wurden um ein Mehrfamilienhaus an der Ecke Berg- und Hintere Straße ergänzt (siehe unten).

Hier verbinden sich Qualitäten eines Neubaugebietes mit der Nähe zum Ortszentrum (Einkaufen, Kindergarten, Grundschule). Zeitgemäße Architektur, extrem niedrige Energiekosten, Verwendung von Holz als nachwachsender Rohstoff, Nutzung von Sonnenenergie und günstige Baukosten sind wesentliche Inhalte der Planung.

Es wurden Haustyp "A" mit 131 qm Wohnfläche und

Haustyp "B" mit 121 qm Wohnfläche erstellt.

Interessante Grundrisse ließen ausreichend Gestaltungsspielraum für eigene Ideen. Durch Realteilung entstanden großzügige Grundstücke mit Vorbereichen, Parkmöglichkeiten und privaten Gärten mit Terrasse und Pergola.

Die Häuser und Wohnungen wurden im Sommer 2001 fertiggestellt und bezogen, der "neue" Kelterplatz im September 2001 eingeweiht.

Mehrfamilienhaus

Das Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage an der Berg- und Hinteren Straße stellt als städtebauliche Dominante den südlichen Auftakt zum Kelterplatz dar.

Die Elemente Kelterplatz und Wohnbebauung sind so gestaltet, dass ihre Integration in das vorhandene Ortsbild im Vordergrund steht. Gebäudehöhen, Dachlandschaft und Materialien nehmen vorhandene Typologien auf und entwickeln sie unter zeitgenössischen Gesichtspunkten weiter. Der Kelterplatz selbst und seine Randbebauung können Modell für eine behutsame innerörtliche Entwicklung sein. Alt und Neu verbindet sich zu einem Ganzen.