Bericht aus der Sitzung am 25.10.2004

Gemeinderat

TOP 1
Bebauungsplan „Schul- und Sportzentrum Untere Wiesen“
Beschluss über die naturschutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen
Satzungsbeschluss
Der Gesetzgeber schreibt bei Eingriffen in die Natur und Landschaft einen naturschutzrechtlichen Ausgleich vor. Kann der Ausgleich nicht innerhalb des Plangebietes erfolgen, kommen auch Maßnahmen außerhalb in Betracht. Da in diesem Fall das Schutzgut „Boden“ betroffen ist, müssen vorrangig Maßnahmen zur Verbesserung des Bodens bzw. zur Aufwertung von Flächen vorgenommen werden. Nach Absprache mit dem Landratsamt wurde festgelegt, die ehemalige Deponiefläche „Trieb“, die kürzlich aufgefüllt wurde, aufzuwerten. Dieses Gebiet umfasst rund 19.000 m². Auf nahezu der gesamten Fläche wird im nächsten Frühjahr Magerrasen ausgesät. Nach der Einsaat soll die Fläche dauerhaft von Schafen beweidet werden, um dem Magerrasen zu erhalten. Als Erosionsschutz sollen im Böschungsbereich gepflanzte Gehölze dienen. Im Übergang zu den bestehenden Streuobstwiesen sollen hochstämmige Obstbäume, insbesondere alte Obstsorten, gepflanzt werden. An markanten Stellen sind einige großkronige Bäume (z.B. Linde, Eiche) vorgesehen.

Außerdem wird aus dem Gebiet „Untere Wiesen“ Oberboden, der bei den Bauarbeiten abgetragen wird, auf landwirtschaftlichen Flächen mit geringerer Bodenqualität aufgetragen. Innerhalb des Plangebietes werden 60 Großbäume gepflanzt. Somit kann der geforderte naturschutzrechtliche Vollausgleich erreicht werden. Die Ausgleichsmaßnahmen in Bereich „Trieb“ sind aus ökologischer Sicht sehr wertvoll, da sich auf dem Magerrasen eine spezielle Flora und Fauna entwickeln wird und  innerhalb weniger Jahre sogar die Ansiedlung geschützter Tier- und Pflanzenarten zu erwarten ist. Nachdem diese Ausgleichsmaßnahmen beschlossen wurden, hat der Gemeinderat den Bebauungsplan „Schul- und Sportzentrum Untere Wiesen“ sowie die Örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan als Satzung beschlossen.

TOP 2
Verschiedenes    

Bürgermeister Haußmann wies auf die Gründungsversammlung des Vereins „Forum Altern“ am 12. November 2004 um 19.00 Uhr im Silchersaal der Schloßberghalle hin. Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlich eingeladen.