Bericht aus der Sitzung am 18.05.2015

Technischer Ausschuss

TOP 1
Bausache
Erweiterung der Bäckerei im Rewe-Markt
Kirchheimer Straße 138, Flst. 2966
Der Technische Ausschuss erteilte dem Vorhaben das Einvernehmen.

 

Gemeinderat

TOP 1
Sanierung Gemeindestraßen 2015
Vergabe
Der Gemeinderat  vergab für die Sanierungsarbeiten an verschiedenen Gemeindestraßen an die Firma Waggershauser aus Kirchheim (Vergabesumme: 236.682,29 Euro). Die Vergabesumme liegt erfreulicherweise deutlich unter der Kostenberechnung (13,9 % oder 38.201,77 Euro).

TOP 2 und TOP 3
Robert-Bosch-Straße und Alter Guckenrain 4. Bauabschnitt
Honorarvereinbarung
Der Gemeinderat stimmte den Honorarvereinbarungen für die Robert-Bosch-Straße und den 4. Bauabschnitt Alter Guckenrain zu und vergab den Auftrag für die Ingenieurleistungen an das Ingenieurbüro infra-teck aus Dettingen.

TOP 4
Fahrzeugbeschaffung Bauhof
Vergabe
Der Gemeinderat vergab den Auftrag für die Ersatzbeschaffung eines Kommunalschleppers an die Firma Metzger aus Dettingen (Preis: 96.440 Euro).

TOP 5
Ganztagesgrundschule und Schülerhort
Neufassung der Entgeltordnung
Der Gemeinderat stimmte der Neufassung der Entgeltordnung zu. Wir verweisen auf die öffentliche Bekanntmachung im Mitteilungsblatt 21/2015.

TOP 6
Beschluss über die Annahme und Weitergabe von Spenden
Der Gemeinderat stimmte der Annahme und Weitergabe einer Spende in Höhe von 800 Euro für die Ortsbücherei zu und bedankte sich sehr herzlich beim Spender.

TOP 7
Verschiedenes

Planfeststellungabeschluss „Aus- und Neubaustrecke Stuttgart - Ulm - Augsburg“ im Bereich Albvorland
Bürgermeister Haußmann gab bekannt, dass bis einschließlich 01. Juni 2015 die planfestgestellten Unterlagen zur „Aus- und Neubaustrecke Stuttgart - Ulm - Augsburg im Bereich Albvorland“ im Rathaus, Erdgeschoss (Besprechungszimmer) zu jedermanns Einsicht ausliegen. Der im Bereich der Gemeinde Dettingen geplante Albvorlandtunnel hat eine Länge von 8.176 m. Aufgrund der Stellungnahme der Gemeinde im Jahr 2009 wurde die Baustraße erfreulicherweise verlegt und verläuft nun ganz im Norden der Dettinger Gemarkung (Einfahrt südlich der Autobahnmeisterei, anschließender Verlauf entlang der Autobahn bis zum Bauportal). Somit wurde allen vorgebrachten Bedenken der Gemeinde entsprochen.